Buchkritik: "Demagogen entzaubern"

Bücher, Zeitschriften, Brett- und Kartenspiele

Beitragvon Tom05 am 24. September 2013 19:15

Tom05
 
Beiträge: 11
Registriert: August 2010
Männlich aus Österreich

Beitragvon ad.dict am 25. September 2013 12:15

Und was möchtest du dazu diskutieren, Tom?
In Farbe. Und bunt.
Und vor allem: Jeden Tag ein bisschen anders. Auf somehowsophie.com
Benutzeravatar
ad.dict
Sachenmacherin
 
Beiträge: 5.800
Registriert: Januar 2008
Weiblich 33, aus Österreich

Beitragvon Tom05 am 14. Oktober 2013 20:06

Sorry für die späte Antwort: Was ich damit sagen will: Nun, ich halte dieses Buch für sehr empfehlenswert, weil es die Praktiken der Demagogen sehr gut veranschaulicht, eben dieses wirklich billige Aufteilen der Gesellschaft in zwei Teilen (Gut vs. Böse), wobei die angeblich gute Gruppe zum Opfer der bösen Gruppe gemacht wird und die zweite Gruppe als Ursprung allen Übels gemacht wird. Ich lade alle ein, sich mit dieser Thematik vermehrt zu beschäftigen, auf der Homepage gibt es auch ein paar Audiofiles dazu..
Tom05
 
Beiträge: 11
Registriert: August 2010
Männlich aus Österreich

Beitragvon gameaddict am 23. Oktober 2013 12:55

Wie kam es dazu, dass Du Dich mit der Thematik so ausführlich beschäftigst?
"Umwelt braucht Taten" - Die Ökobox
Benutzeravatar
gameaddict
entfernt Hindernisse
 
Beiträge: 3.978
Registriert: Februar 2008
Weiblich aus Österreich

Beitragvon Tom05 am 28. Oktober 2013 20:42

Nun, da kam so: Vor über zehn Jahren wurde mir das Buch "Haider Light" von Walter Ötsch empfohlen, das ich schlußendlich dann auch gelesen habe: Dieses Buch hat mich ziemlich beeindruckt, weil die Methoden eigentlich ja ziemlich einfach sind, und diese Methoden finden halt auch immer wieder Anwendung: Es geht im Prinzip eigentlich immer darum, eine Gruppe, die angeblich Gute, gegen eine andere auszuspielen, und damit haben die Demagogen eben noch immer Erfolg, daher halte ich es für enorm wichtig die Leute darüber ein wenig zu informieren. Die Welt ist einfach viel komplizierter, und mit so banalen Schuldzuweisungen kommt man nicht weit. Ich kann auch in keiner Firma oder sonstwo mit so billigen Schuldzuweisungen, sondern muss mir die jeweiligen Probleme im Detail ansehen, und auch mal reflektieren und differenzieren, aber so einfach geht das eben nicht, aber trotzdem gehen denen noch immer viele, viele Leute auf den Leim, leider..
Tom05
 
Beiträge: 11
Registriert: August 2010
Männlich aus Österreich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron