Leben nach dem Tod

Gefühle und Gedanken

Beitragvon gameaddict am 3. Oktober 2009 16:48

Was erwartet uns deiner Meinung nach danach? Ist es aus und vorbei nachdem die Hirnströme erloschen sind, oder geht es dann erst richtig los im schönen Leben nach dem Tod? Oder beginnt alles wieder von vorn weil wir wiedergeboren werden? Oder hast du eine ganz andere Vorstellung von dem wie es mit uns weitergeht wenn unser irdisches Dasein anscheinend vorbei ist?
"Umwelt braucht Taten" - Die Ökobox
Benutzeravatar
gameaddict
entfernt Hindernisse
 
Beiträge: 3.978
Registriert: Februar 2008
Weiblich aus Österreich

Beitragvon Andy F.S. am 27. November 2012 16:13

Ehrlich gesagt, ich hab keine Ahnung, was da "glauben" soll. Am "ehersten" erscheint mir eine "Wiedergeburt" in einer anderen Situation, sodass die Seele neue erfahrungen machen kann.
Si tacuisses, philosophus mansisses! (Hättest du geschwiegen, wärst du ein Philosoph geblieben!)[Sinnspruch nach Boethius]
Benutzeravatar
Andy F.S.
Der Vollstrecker
 
Beiträge: 3.008
Registriert: September 2009
Männlich 29, aus Österreich

Beitragvon Dr. Zoidberg am 27. November 2012 20:14

Ich bin da recht materialistisch-naturwissenschaftlich veranlagt - ich glaube, die 'Seele', die Persönlichkeit des Menschen ist Produkt des Gehirns, ein elektrobiochemischer Prozess... und wenn das Gehirn stirbt, dann stirbt auch dieser Mensch, diese Persönlichkeit. Von daher glaub ich nicht daran, dass das Leben nach dem Tod weitergeht.

Allerdings bedingt diese Sicht natürlich auch, dass es wohl irgendwann mal wirklich möglich sein wird, sämtliche Prozesse, die im Gehirn ablaufen, in einem Computer zu simulieren - damit wäre es wohl möglich, den menschlichen Verstand online laufen zu lassen - eventuell könnte man, wenn man alle entscheidenden Parameter gleichzeitig erfassen könnte, einen Menschen tatsächlich "uploaden".
Damit wäre dann wohl wirklich "Unsterblichkeit" denkbar (solange der Computer halt rennt ;)).
Dr. Zoidberg
 

Beitragvon gameaddict am 29. November 2012 19:26

Dr. Zoidberg hat geschrieben:Allerdings bedingt diese Sicht natürlich auch, dass es wohl irgendwann mal wirklich möglich sein wird, sämtliche Prozesse, die im Gehirn ablaufen, in einem Computer zu simulieren - damit wäre es wohl möglich, den menschlichen Verstand online laufen zu lassen - eventuell könnte man, wenn man alle entscheidenden Parameter gleichzeitig erfassen könnte, einen Menschen tatsächlich "uploaden".
Damit wäre dann wohl wirklich "Unsterblichkeit" denkbar (solange der Computer halt rennt ).


Das klingt ja nach einer tollen Vorlage für einen Science Fiction Film :love: Das heißt ja, man könnte den Verstand noch lebender Menschen online laufen lassen, dan gäbe ja einen einzigen Menschen in doppelter oder vielfacher Ausführung :ohoh:

Ich hoffe ja, dass es nach dem Tod weitergeht. Vielleicht im Nirvana, vielleicht als Ameise, vielleicht als Mensch. Ich würde ja am liebsten als Mensch wiedergeboren werden. Vielleicht änder sich dieser Wunsch aber im Lauf des Lebens wieder, z.B. wenn man älter ist und glaubt schon alles erlebt zu haben?
"Umwelt braucht Taten" - Die Ökobox
Benutzeravatar
gameaddict
entfernt Hindernisse
 
Beiträge: 3.978
Registriert: Februar 2008
Weiblich aus Österreich

Beitragvon Veritas am 20. Dezember 2012 20:42

Ich bin Atheist, für mich kommt nach dem Tod nichts mehr. Ich finde das auch nicht trostlos, sondern ganz im Gegenteil, gerade die Vergänglichkeit, macht das Leben zu etwas Einzigartigem und Besonderem, und deswegen finde ich, sollte man das Beste daraus machen und es so gut wie möglich ausfüllen. :)
Das Aussortieren des Unwesentlichen ist der Kern aller Lebensweisheit. (Laotse)
Veritas
 
Beiträge: 9
Registriert: Dezember 2012
Männlich 36, aus Österreich

Beitragvon Dr. Zoidberg am 22. Dezember 2012 18:40

gameaddict hat geschrieben:Das klingt ja nach einer tollen Vorlage für einen Science Fiction Film :love: Das heißt ja, man könnte den Verstand noch lebender Menschen online laufen lassen, dan gäbe ja einen einzigen Menschen in doppelter oder vielfacher Ausführung :ohoh:


Ja, genau das wäre die Implikation - und je nachdem, wie sich diese 'Geister' weiterentwickeln, könnte man dann viele, unterschiedliche Versionen einer Person nebeneinander haben - dasjenige Ich, das nach der Schule ein Jahr auf Weltreise gegangen wäre, dasjenige Ich, das den Job angenommen hätte, dasjenige Ich, das nicht vom Auto niedergefahren wurde... Da virtuelle, simulierte Persönlichkeiten wohl auch schneller leben könnten, könnte man auf diese Art und Weise eigentlich den Butterfly-Effekt auf einen Menschen durchsimulieren - wobei diese "Computersimulationen" natürlich genauso reale Emotionen empfinden wie die realen Menschen.

Veritas hat geschrieben:Ich bin Atheist, für mich kommt nach dem Tod nichts mehr.


Ich verstehe die Verknüpfung nicht ganz, man kann ja an Wiedergeburt oder Seelenwanderung glauben, ohne an Gott glauben zu müssen (wie Buddhisten das tun).
Dr. Zoidberg
 

Beitragvon Havelock am 1. Oktober 2013 12:37

Die Idee des Hochladens stammt von Kurzweil, Stichwort Neuronencomputer. Der Aufwand ist aber gewaltig.

Leben nach dem Tod gibts per Definition nicht :-)
Existenz vielleicht, aber unwahrscheinlich, dazu müsste das Bewußtsein kein Trägermedium brauchen. Allerdings ist das Ganze auch nicht wirklich notwendig. Wie wäre es mit ordentlichem Leben jetzt und in Zukunft?
Havelock
 
Beiträge: 27
Registriert: September 2013
Männlich aus Deutschland

Beitragvon sascha am 31. Juli 2014 12:50

Mir gefällt diese Hypothese, die besagt ein weiteres Leben nach dem Tod. Man bekommt eine weitere Chance.
sascha
 
Beiträge: 27
Registriert: Februar 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon gameaddict am 31. Juli 2014 14:58

Havelock hat geschrieben:Die Idee des Hochladens stammt von Kurzweil, Stichwort Neuronencomputer. Der Aufwand ist aber gewaltig.


Diese Idee ist übrigens tatsächlich verfilmt worden. "Transcendence" heißt der Film und hochgeladen wird der Verstand des von Johnny Depp verkörperten Charakters.
"Umwelt braucht Taten" - Die Ökobox
Benutzeravatar
gameaddict
entfernt Hindernisse
 
Beiträge: 3.978
Registriert: Februar 2008
Weiblich aus Österreich

Beitragvon base am 31. Juli 2014 20:10

Und ist der Film gut?
Make drag - not drop!
Benutzeravatar
base
 
Beiträge: 7.085
Registriert: Januar 2008
Weiblich aus Deutschland

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste