Wie kann man der Lebensmittelverschwendung entgegentreten?

"Essen und Trinken sind die drei schönsten Dinge des Lebens."

Beitragvon katocat am 28. März 2016 19:07

Man liest und hört es immer mehr - Lebensmittelverschwendung ist wohl am Höhenpunkt in unserer Gesellschaft angekommen, es gibt alles im Überfluß, wird genauso eingekauft und dann doch zum Teil wieder weggeworfen. Schön langsam frage ich mich wie kann man dem entgegen wirken - also sowohl im eigenen privaten Haushalt, als auch weiter gedacht?
Habt ihr denn für euch Lösungsansätze gefunden und wie seht ihr das Thema insgesamt?
katocat
 
Beiträge: 93
Registriert: November 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon cookiefreak am 30. März 2016 13:30

Meiner Ansicht nach ist das ein ganz, ganz wichtiges Thema... Lebensmittelverschwendung ist eine furchtbare Sache, vor allem wenn man bedenkt, dass in so vielen Teilen der Welt, die Menschen gleichzeitig Hunger leiden müssen ☹ Private Haushalte können dagegen schon einiges tun, indem sie zum Beispiel nicht so große Mengen kaufen und die Lebensmittel richtig lagern... Im Internet gibt es dazu viele hilfreiche Tipps und Tricks (z.B. auf http://lebensmittel.greenpeace.at/) mit denen man der Verschwendung entgegenwirken kann ;) bei uns zu Hause gibt es beispielsweise einen großen Gefrierschrank, in dem übriggebliebenes Essen einfach für ein anderes Ma(h)l eingefroren wird! Wir passen unheimlich darauf auf, dass uns keine Lebensmittel verderben und wir nichts wegwerfen müssen... wenn es dann aus irgendeinem Grund doch mal passiert, ärgere ich mich total über mich selbst! Zum Glück kommt das fast nie vor
cookiefreak
 
Beiträge: 49
Registriert: August 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon bienchen am 31. März 2016 14:01

Ein wirklich wichtiges Thema, da es mich selbst schon immer beschäftigt hat. Dadurch, dass ich mal im Catering Bereich tätig war, habe ich da den direkten Blick hinter die Kulissen bekommen - echt schlimm, wieviel weggeschmissen wurde und wir keine andere Wahl hatten, weil es das Gesetz so vorschrieb..da fragt man sich! Umso wichtiger, dass man sowohl im privaten als auch im Kaufverhalten darauf Rücksicht nimmt. Ich kaufe generell nur noch auf Märkten ein, zahle vielleicht etwas mehr im ersten Moment, aber dafür nur die Menge, die ich benötige. Im Supermarkt zahle ich vl um paar Euro weniger, aber dafür komm ich mit dem Essen nicht nach und muss es dann sowieso wegschmeißen, weil es bereits fault etc. Es fängt bei jedem selbst an, wie man dieses Problem angeht. :)
bienchen
 
Beiträge: 7
Registriert: Juni 2015
Weiblich 40, aus Österreich

Beitragvon katocat am 31. März 2016 22:56

Danke cookiefreak, werds mir mal ansehen ob ich da was passendes finde wie man das reduzieren kann - noch weiter, denn ich bin ja auch eine die schon auch acht gibt auf das was sie produziert an Müll, aber man lernt nie aus.
Bienchen: Ja, da sprichst du denk ich einen wichtigen Punkt an, es ist auch unser Kaufverhalten das das prägt, wie etwa man wünscht sich immer rappelvolle Regale - ist doch Schmarrn, braucht kein Mensch.
katocat
 
Beiträge: 93
Registriert: November 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon base am 1. April 2016 05:16

Make drag - not drop!
Benutzeravatar
base
 
Beiträge: 7.118
Registriert: Januar 2008
Weiblich aus Deutschland

Beitragvon katocat am 1. April 2016 15:49

Danke, werde ich auch gleich mal einen Blick drauf werfen! :upup:
katocat
 
Beiträge: 93
Registriert: November 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon Tanja am 6. April 2016 10:21

Eine Ernährungsberaterin hat mir mal den Tipp gegeben im Kühlschrank eine "Iss mich" Box zu machen. Da stellt man alles rein was gerade dringend verbraucht gehört. Jeder von uns kenn es warscheinlich, dass man irgendwann einfach mal so, weil grade nix besseres zu tun ist zum Kühlschrank gegangen wird und man mal rein schaut. Wenn dann da eine Box drinnen ist wo steht "Iss mich", dann kommen enigstens gleich die richtigen sachen weg und man schmeißt weniger weg.
Tanja
 
Beiträge: 608
Registriert: Februar 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon bienchen am 11. April 2016 10:09

Die Auswahl, die jeder Supermarkt liefert, ist dermaßen groß, dass jeder eigentlich seine gewünschten Lebensmittel erhalten sollte. Was ich persönlich nicht verstehen kann, warum es oft auf einer Straße 4-5x verschiedene Supermärkte gibt, sodass man nicht mal großartig viel Bewegung machen muss, um einkaufen zu gehen. Gut, das ist wieder ein anderes Thema mit der Bewegung, aber es gibt einfach ein Überangebot an Einkaufsmöglichkeiten. Hinzu kommt, dass Supermärkte meist exotische Produkte importieren und regionale Sachen, frische Produkte untergehen bzw. nicht vorhanden sind etc.
bienchen
 
Beiträge: 7
Registriert: Juni 2015
Weiblich 40, aus Österreich

Beitragvon cookiefreak am 11. April 2016 16:41

Das finde ich gut! Und ja, du hast recht, man lernt nie aus und gerade, wenn es um so ein wichtiges Thema gibt, sollte man sich wirklich gut informieren! Aber einen kleinen Tipp hätte ich da auch noch (ähnlich der Iss mich Box von Tanja): ältere Lebensmittel würde ich immer ganz nach vorne in den Kühlschrank stellen! So kann es nicht so schnell passieren, dass dir etwas im Kühlschrank „untergeht“ und du darauf vergisst, es zu verwerten ;)
cookiefreak
 
Beiträge: 49
Registriert: August 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon katocat am 11. April 2016 21:35

Das mit der Iss mich Box finde ich sehr gut muss ich sagen - das bringt tatsächlich etwas weil man mehr darauf achtet als alles wahllos reinzuwerfen.
Aber mir stellt sich halt auch die erweiterte Frage - wie kann man der Verschwendung im Handel entgegnen oder denn in der Gastronomie?
katocat
 
Beiträge: 93
Registriert: November 2014
Weiblich aus Österreich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron