Eiweißreiche Ernährung

"Essen und Trinken sind die drei schönsten Dinge des Lebens."

Beitragvon Zynober am 11. April 2015 10:46

Da ich zur Zeit fest trainiere muss ich genug Eiweiß zu mir nehmen, langsam aber sicher gehen mir erstens die Rezeptideen aus und zweitens vergeht mir die Lust am Kochen. Sich nach dem Training hinstellen und kochen ist schon ziemlich nervend.
Ich weiß zwar es würde einfacher mit Eiweißshakes gehen aber irgendwie will ich die nicht zu mir nehmen, will es auf natürlichen Weg schaffen. Nur leider ist der natürliche Weg "etwas" beschwerlich.

Würdet ihr auf Eiweißshakes umsteigen oder daran festhalten?
Was sind die Vor-und Nachteile?
Und habt ihr Erfahrung mit Eiweißshakes?
Zynober
 
Beiträge: 39
Registriert: November 2014
Männlich aus Österreich

Beitragvon katocat am 12. April 2015 22:56

Warum denn nicht - also wie viel willst du denn zu dir nehmen, und ja kann verstehen dass man das nicht immer mit Ernährung schaffen kann und auch mag - und wenn du gerne umsteigen mags,t ich denke es spricht nichts dagegen.
katocat
 
Beiträge: 93
Registriert: November 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon Larasommer am 13. April 2015 13:44

Vorteile von Proteinshakes sind besonders die Zeitersparnis und der praktische Aspekt. Man kann den Shake überall hin mitnehmen, zum Beispiel wenn man in der Mittagspause ins Fitnessstudio geht. Einen Smoothie-Macher oder eine Herdplatte ist dagegen selten so leicht aufzufinden. Außerdem schmeckt der Shake auch manchmal besser.. Ich bevorzuge jedenfalls meinen SHake gegenüber Quark mit Banane.
Nachteil sind oft der Preis (wobei das auch relativ ist), manchmal der Geschmack und so chemische Sachen wie künstliche Geschmacksverstärker. Man sollte also darauf achten welchen Shake an kauft. Ich halte es so, dass ich koche wenn ich kann (mag). Hin und wieder gönne ich mir aber einen Shake nach dem Training und spare so Zeit und Mühe.
Larasommer
 
Beiträge: 42
Registriert: Dezember 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon katocat am 15. April 2015 22:54

Also den Preis empfinde ich eigentlich nie als Nachteil, wer qualitatives im Leben kaufen will der muss das auch zahlen, das spricht nicht gegen was. Ich würde mir aber auch das Kochen sparen und eher Eiweiß so zu mir nehmehn mit Shake, allerdings ich mag mehr die zuckerfreien Varianten.
katocat
 
Beiträge: 93
Registriert: November 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon Zynober am 16. April 2015 19:19

Und welchen Shake habt ihr euch dann ausgesucht und warum?
Da gibt es ja zig verschiedene, habe zwar schon im Internet ein wenig gesucht aber für mich schauen da alle gleich aus.
Und was da drinnen sein sollte und nicht, mit dem kenn ich mich auch nicht so recht aus.
Für Tipps wär ich sehr dankbar.
Zynober
 
Beiträge: 39
Registriert: November 2014
Männlich aus Österreich

Beitragvon Ece am 16. April 2015 22:27

Ich kann nur mit diesem Artikel hier dienen. Wenn du kein Spitzensportler oder Bodybuilder bist, brauchst du meiner Meinung nach keine Shakes: http://thebirdsnewnest.com/tbnn/vegane- ... kelaufbau/
The bird's new nest | Eco. Life. Style. Magazin. | thebirdsnewnest.com
Benutzeravatar
Ece
The bird's new nest
 
Beiträge: 14.935
Registriert: Januar 2008
Weiblich 38, aus Österreich

Beitragvon katocat am 21. April 2015 22:59

Naja das kann man eben so sehen und so - wenn du weiter googelst wirst eben auch gegenteiliges finden. Hmm also ich finds nicht schlimm sich da ab und an einen Shake zu genehmigen, vor allem wenns abends mal schnell gehen muss.
katocat
 
Beiträge: 93
Registriert: November 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon Larasommer am 22. April 2015 08:06

Es sollte auf jeden Fall ein hochwertigerer Shake sein. Von Konzentrat eher die Finger lassen und lieber ein Isolat kaufen. Das ist zwar teurer aber eben auch besser. Ich habe die letzten Monate für den Vienna City Marathon trainiert. Da habe ich auch Proteinshakes getestet und bin dann bei Sugarfree Protein hängen geblieben, weil er leicht ist und fruchtig schmeckt. Nachdem der Marathon vorbei ist, werde ich natürlich nicht mehr ganz so hart trainieren, sondern mir eine Auszeit gönnen. Insgesamt hatte ich aber schon das Gefühl, dass mir die Proteinshakes nach dem Laufen geholfen haben. Es war auch etwas, worauf ich mich gefreut habe. Nach langem Laufen habe ich nämlich keinen Hunger, aber ein leckeres, gesundes Getränk geht immer :)
Larasommer
 
Beiträge: 42
Registriert: Dezember 2014
Weiblich aus Österreich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste