keine Lust mehr auf Sex - was kann ich tun? Tipps?

Partnerschaft und Sexualität

Beitragvon cams am 11. Juni 2017 13:53

Hallo allerseits!

Ich weiß nicht wie ich dieses Thema konkret ansprechen soll, ohne dass es falsch verstanden wird. ich versuchs einfach mal:

Ich bin schon seit 4 Jahren in einer glücklichen Beziehung mit meiner Freundin, mit der ich auch schon seit über einem Jahr zusammen wohne. Eigentlich läuft bei uns alles super und wir harmonieren sehr gut miteinander, aber seit einigen Monaten hat sich unser Sexleben unglaublich verschlechtert. Sie hat Ende letzten Jahres die Hormonspritze abgesetzt, weswegen wir auf Kondom als Verhütungsmittel umgestiegen sind. Natürlich fühlt es sich für mich nicht so toll an, aber ich respektiere ihre Entscheidung - aber das ist eigentlich gar nicht das wirkliche Problem.

Das Problem seit einigen Monaten ist eher, dass sie überhaupt keine Lust mehr auf Sex hat. Ich habe sie deswegen auch schon angesprochen, aber sie meinte, das sei nur der Stress und das würde sich wieder legen. Aber im Urlaub wurde es auch nicht besser. Wir haben trotzdem manchmal ab und zu Sex, aber da kommt es mir so vor, als würde sie nur aus Mitleid mit mir schlafen. Ich kann sie auch nicht mehr richtig stimulieren - also sie wird nicht mehr feucht.

Ich weiß wirklich nicht mehr, was ich tun soll. Ich möchte sie nicht verlieren, aber ich hätte es gerne so wie früher. Kennt jemand dieses Problem und hätte jemand Tipps für mich? :(
Benutzeravatar
cams
 
Beiträge: 22
Registriert: März 2017
Männlich aus Österreich

Beitragvon die_füchsin am 11. Juni 2017 15:52

Die Dreimonatsspritze ist eine ziemliche Hormonbombe, die eigentlich nur in vereinzelten Ausnahmefällen eingesetzt werden sollte. Wenn du magst, such doch mal im Internet nach der Packungsbeilage und lies sie durch. Danach wirst du sicher noch mehr Verständnis haben, dass deine Freundin abgesetzt hat.

Nach dem Absetzen kann es ziemlich lange dauern, bis sich der Körper wieder eingependelt hat. Bis dahin können auch die Sexualhormone ordentlich durcheinander sein, was sich wiederum auf die Lust auswirken kann. Dafür, dass hormonell etwas im Ungleichgewicht ist, sprechen auch die körperlichen Symptome deiner Freundin.

Ich Stelle deiner Freundin würde meinem Körper noch ein paar Monate Zeit geben. Dabei besonders auf gesunde Ernährung und Bewegung im Alltag achten, man kann auch auf natürliche Art und Weise dem Körper wieder dabei helfen ins Lot zu kommen.
die_füchsin
 
Beiträge: 88
Registriert: Mai 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon base am 12. Juni 2017 07:32

Ich stimme der Füchsin vollends zu,
und möchte noch ergänzen mit: Wir Frauen haben so einen 7. Sinn dafür wenn jemand mit uns schlafen will, und das kann einen auch unter Druck setzen, oder gar nerven. Vielleicht legst du den Fokus für die nächste Zeit mal auf "guten sauberen Spaß" - damit meine ich Dinge die ihr gerne miteinander macht, ohne dass sie auf Sex rauslaufen. Gemeinsame Hobbies, Sport, Gesellschaftsspiele, Serien kucken, was auch immer. Einfach eine gute Zeit Miteinander haben und gemeinsam lachen, und etwas den Fokus vom Körperlichen wegnehmen.

Wäre cool wenn du in ein paar Monaten berichtest wie es sich so entwickelt hat.
Make drag - not drop!
Benutzeravatar
base
 
Beiträge: 7.038
Registriert: Januar 2008
Weiblich aus Deutschland

Beitragvon kitty333 am 13. Juni 2017 16:51

Ich würde ergänzend sagen:
- Wie ist sonst so Eure Beziehung??? Möglicherweise liegt da etwas ein klein wenig im Argen und das äußert sich so bei ihr. --> Wir sind auch keine Maschinen!!
- Wenn sie dz Stress id Arbeit/Studium hat, kann so etwas schon 1x vorkommen.
- Versuch es einmal mit ""nur"" Zärtlichkeiten (treicheln, küssen,.) und 1x auch mit etwas neuem. Verschiedene Massage-/Streicheltechniken, Gele mit Geschmack,... - Sei einfach einmal krativ!! Wichtig auch!!! Das ganze muss eher nicht auf Sex hinaus laufen!!

Das war's einmal von mir.

Lg Kitty
kitty333
 
Beiträge: 161
Registriert: Januar 2015
Weiblich aus Österreich

Beitragvon cams am 14. Juni 2017 00:47

Danke für eure Antworten und Tipps!

Mir sind ein paar Auswirkungen der Hormonspritze eh schon bekannt (die hat mir meine Freundin damals auch aufgezählt) und ich stehe voll hinter ihr, dass sie die abgesetzt hat! Aber ich hätte mir nicht gedacht, dass das Absetzen eine Auswirkung auf ihren Körper oder ihre sexuelle Lust hätte.

Aber ich muss an dieser Stelle ehrlich gestehen, dass ich nicht weiß, wie die Hormone im Körper bei Lust reagieren. Ist denn das fehlende Östrogen zuständig für die Lustlosigkeit?

Und was für natürliche Art und Weisen gibt es denn, um den Körper wieder ins Lot zu bringen?


Und ich setze meine Freundin mit Sex auf gar keinen Fall unter Druck. Mir ist klar, dass es das nur noch schlimmer machen würde und sie sich dadurch gestresster fühlen würde. Das will ich natürlich auch nicht. Und mir macht es ehrlich gesagt auch keinen Spaß, wenn ich merke, dass es ihr überhaupt nicht gefällt.
Benutzeravatar
cams
 
Beiträge: 22
Registriert: März 2017
Männlich aus Österreich

Beitragvon die_füchsin am 14. Juni 2017 16:24

Dass dir die Lust deiner Freundin wichtig ist und du nicht nur schnell auf deine Kosten kommen willst, ist super, ehrlich. Wenn du ihr körperlich nahe sein willst, wären vielleicht auch gegenseitige Massagen eine Idee? Also wirklich nur Massagen, ganz ohne sexuellen Hintergrund.

Ich stimme nämlich zu, dass es immer irgendwie mitschwingt, wenn einer sexuelle Hintergedanken hat :D

Aber ich muss an dieser Stelle ehrlich gestehen, dass ich nicht weiß, wie die Hormone im Körper bei Lust reagieren. Ist denn das fehlende Östrogen zuständig für die Lustlosigkeit?

Das ist einigermaßen komplex, es gibt ja verschiedene Hormone, die da zusammenspielen. Während des natürlichen weiblichen Zyklus verändert sich auch der Spiegel der unterschiedlichen Hormone, was auch Auswirkungen auf die Libido haben kann. Und nicht nur das. Die Hormone können auch Auswirkungen haben, welche Berührungen sich gut anfühlen und welche nicht.

Und was für natürliche Art und Weisen gibt es denn, um den Körper wieder ins Lot zu bringen?

Es gibt da verschiedene Tees, Kräuter und auch Heilpflanzen wie Damiana mit denen man sanft Einfluss auf den Hormonhaushalt nehmen kann. Ein ganz wichtiger Faktor ist aber auch Zeit und Geduld.
die_füchsin
 
Beiträge: 88
Registriert: Mai 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon base am 15. Juni 2017 16:26

Worst case Szenario (ohne Gewähr) wäre dass deine Freundin dich nur aufgrund der "Manipulation durch Hormone" attraktiv fand, und jetzt wo sie wieder "sie selbst ist" genetisch nicht auf dich als möglicher Fortpflanzungspartner programmiert ist.

Solche Schlüsse würde ich aber nicht vorschnell ziehen, da eine Regeneration nach der künstlichen Einnahme / Gabe von Hormonen sehr lange dauern kann. Von mir gesprochen muss ich aber sagen dass ich befürchte hier kann langfristig etwas im Körper kaputt gemacht werden.

Von mir persönlich gesprochen - ich weiß nicht ob ich jemals richtig Lust auf Sex hatte, da ich sehr früh mit der Pille angefangen habe. Ich habe aber auch ein spezielles hormonelles Syndrom, wo alles etwas anders ist als es "normal sein sollte". Nur um den Eisprung herum mache ich manchmal ein paar sexuelle Anspielungen, ansonsten läuft mein Liebesleben mehr so in Richtung "Appetit kommt beim Essen". Damit meine ich dass ich nix tu was ich nicht will, aber ich steig schon manchmal drauf ein, auch wenn ich gerade nicht nach Sex brenne, und wenn mein Motor dann angekurbelt ist läuft eh alles ganz super und macht Spaß.

Mit dieser Meinung will ich nur sagen dass für deine Freundin eventuell der Einstieg in Sex nun anders ist oder anders werden könnte - das weiß ich aber nicht. Das einzige was ich weiß ist dass Kommunikation in Beziehungen total wichtig ist, und du hier von unserer Community nur Ideen von möglichen Ansätzen bekommen kannst, aber die Wirklichkeit nur in dir und deiner Freundin liegt.
Vielleicht kann man ja mal in leicht angeheitertem Zustand bei einem Cocktail oder so vorsichtig auf das Thema Sexualität zu sprechen kommen, also z.B. einfach vorsichtig mal nachtasten was da für Emotionen sind, und was sie von dir gerne hätte oder erwartet, und dann einfach mal sehen ob es Ideen gibt die man mal probieren könnte, etc. oder so.

Ist alles wirklich nur lieb gemeint, auch wenn der Beitrag vielleicht hart oder komisch klingt. Ist halt meine Meinung / Erfahrung, und kein Onlineratgebergesäusel. ;) Nicht bös nehmen! :ohoh:
Make drag - not drop!
Benutzeravatar
base
 
Beiträge: 7.038
Registriert: Januar 2008
Weiblich aus Deutschland

Beitragvon cams am 21. Juni 2017 14:39

@die_füchsin: Was macht den diese Heilpflanze im Körper? Ich will nicht, dass sie wieder irgendeinen Blödsinn wie die Anti-Baby Pille zu sich nimmt. So kommen wir nämlich nicht auf einen grünen Zweig und für sie ist das auch nur schlecht.

@base: von sowas habe ich auch schon gehört, aber ich hoffe nicht, dass das der Fall ist. Ich glaube, wenn das so wäre, würde das ja auch mit dem Geruch beginnen? Also dass sie mich nicht mehr riechen kann oder?
Und danke für deinen Tipp. Abfüllen möchte ich sie zwar nicht, aber ich glaube in einer entspannten Umgebung mit einem Glas Wein lässt sich dann einfacher drüber reden.
Benutzeravatar
cams
 
Beiträge: 22
Registriert: März 2017
Männlich aus Österreich

Beitragvon base am 21. Juni 2017 17:57

Das mit dem "nicht mehr riechen können" ist eine gute Frage. Also hier auch nur so aus meiner Erfahrung: Der Mann mit dem ich ein Kind bekommen habe - als ich den kennengelernt habe und wir uns auf seiner Couch ein wenig näher kamen fand ich er roch einfach unwiederstehlich. Einfach sein eigener Körpergeruch, besonders am Kopf. Kann das gar nicht beschreiben. Wir haben auch ein tolles Kind miteinander bekommen, von dem her hat es biologisch sicher super gepasst.

Bei keinem meiner anderen Partner hatte ich je so ein olfaktorisches Erlebnis. Also damit meine ich nicht dass ich sie nicht riechen konnte - aber mir ist es halt echt nur einmal passiert dass ich so ein eindrucksvolles Erlebnis hatte. Auch mein jetziger Partner riecht für mich nicht besonders. Das heisst nicht dass ich ihn nicht riechen kann, aber ich muss ganz ehrlich sagen dass ich glaube wir wären fortpflanzungstechnisch nicht füreinander geeignet. Wie gut dass wir beide kein Kind zusammen bekommen möchten, somit ist dieses Thema nicht wichtig. Ich glaube fast wir lieben uns eher für das was wir sind, wie wir miteinander umgehen und wie wir in vielen Punkten zusammenpassen, als für das Körperliche.

Freue mich wieder von dir und euren Erfahrungen zu hören.
Make drag - not drop!
Benutzeravatar
base
 
Beiträge: 7.038
Registriert: Januar 2008
Weiblich aus Deutschland

Beitragvon die_füchsin am 22. Juni 2017 23:40

Das mit dem Geruch und der Fortpflanzungsfähigkeit wird, glaube ich, ein wenig überschätzt. Ein guter Freund von mir hat mit einer Verflossenen, die er intellektuell zwar sehr schätzt, aber nicht besonders gut riechen kann, ungeplant ein Kind bekommen. Scheint (zumindest biologisch) auch gepasst zu haben :D

Generell müssen, denke ich, für eine Beziehung viele verschiedene Faktoren zusammenpassen. Ich kann meinen Partner richtig gut riechen, momentan ist meine Libido ungewohnterweise aber total im Keller. Liegt auch am Stress und irgendwie ist mir der Appetit nicht von selbst wieder gekommen deswegen probiere ich es gerade mit Damiana von Dr. Böhm, das mir meine Apothekerin empfohlen hat. Ein kleines Flämmchen der Lust glaube ich schon wieder zu spüren, bis das Feuer wieder richtig entfacht ist, braucht es aber wahrscheinlich noch ein bisschen Zeit. Zumindest kann ich Berührungen von meinem Freund wieder genießen. War während ich total unter Druck gestanden habe richtig ungut, weil jede Berührung durch meine innere Anspannung nur gekitzelt hat. Heute Nachmittag ist meine Libido wieder ein bisschen aufgekeimt, aber da war ich blöderweise allein zuhaus. Und jetzt ist mir, naja, einfach nur heiß :cool:

cams, was genau im Körper vor sich geht, das ist oft ja noch gar nicht richtig durchschaut. Man muss da einfach auch ein bisschen Gespür und Vertrauen entwickeln. Und vielleicht ein bisschen im Schatzkästchen der Natur kramen. Ich hatte nach dem Absetzen der Pille urlange Zyklen und habe das durch Tees und ausgewogene Ernährung wieder in den Griff bekommen, hat aber eben auch gedauert.
die_füchsin
 
Beiträge: 88
Registriert: Mai 2014
Weiblich aus Österreich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron