Mutter in den Wechseljahren

Bewegung, Fitness und Heilkunde

Beitragvon katocat am 6. Oktober 2015 22:38

Hi!
Sagt mal, wie habt ihr denn das miterlebt, also sind eure Mütter bereits in den Wechseljahren und wenn ja, wie sind die so drauf - meiner Mum gehts so weit ganz gut nur Stimmungsschwankungen sind doch recht hart teilweise, und sie will sich auch gar nicht helfen lassen, mault nur rum den ganzen Tag - ich sag ihr immer wieder sie soll das nochmals ausführlicher mit dem Arzt besprchen aber sie ziert sich.
Wie kann man da helfen und unterstützen?
katocat
 
Beiträge: 91
Registriert: November 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon base am 7. Oktober 2015 06:48

Gibt's da nicht so pflanzliche Mittelchen und Tees in Drogerie und Apotheke?

Erfahrungen habe ich keine.
Make drag - not drop!
Benutzeravatar
base
 
Beiträge: 7.081
Registriert: Januar 2008
Weiblich aus Deutschland

Beitragvon ginko am 8. Oktober 2015 10:42

Hallo Katokat! Ja ich habe das selbe mit meiner Mutter miterlebt. Die hat anfangs auch versucht, das ganz ohne Hilfe quasi zu ignorieren. Aber nach einer Zeit hat sie gemerkt, dass sie sich damit etwas überschätzt hat und Abhilfe braucht. Das war für sie (und auch mich) etwas unangenehm, ich weiß nicht, wie es bei deiner Mutter ist aber meine hat es mir so geschildert, dass sie das als Tabu Thema empfindet und daher nich so offen darüber reden will. Wie alt ist denn deine Mama? Ich glaube auch, dass es daran liegt, dass sie sofort glauben Hormone einnehmen zu müssen, weil sie das von früher so kennen?! Was meinst du? Ich habe mich in der Apotheke dann einfach informiert und ihr was pflanzliches geholt. Das sind Dragess auf Basis von Soja und Rotklee. Könnte auch so ca. das sein was base meint. Den Namen weiß ich nicht mehr, aber das kann ich ja erfragen wenn du willst oder du gehst selbst in die Apo und fragst mal nach!. LG
Blumen sind das Lächeln der Erde. - Ralph Waldo Emerson
Benutzeravatar
ginko
 
Beiträge: 49
Registriert: April 2012
Männlich aus Österreich

Beitragvon katocat am 11. Oktober 2015 22:57

Ja wäre cool wenn du denn nachfragen könntest was das ist, pflazlich finde ich schon mal gut!
Naja irgendiwe will sie sich noch nicht so damit auseinandersetzen habe ich das Gefühl, aber ich mags auch nicht zuzusehen wies ihr schlecht geht und sie nicht gut drauf ist, und da ihr Hausarzt ein Mann ist mag sies dort gar nicht ansprechen, sie ist da eben so.
katocat
 
Beiträge: 91
Registriert: November 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon ginko am 12. Oktober 2015 14:24

Ja das ist dann extra Blöd, wenn sie sogar vor dem Arzt Hemmungen hat. ich habe sie jetzt auf jeden Fall gefragt..Isoflavon von Dr. Böhm heißen die. Kannst dich ja einmal erkundigen und fragen, was sie dir in der Apotheke empfehlen. LG
Blumen sind das Lächeln der Erde. - Ralph Waldo Emerson
Benutzeravatar
ginko
 
Beiträge: 49
Registriert: April 2012
Männlich aus Österreich

Beitragvon cookiefreak am 13. Oktober 2015 13:48

Ich kenn das noch gut von meiner Mutter, die hat in den Wechseljahren auch schlimme Stimmungsschwankungen gehabt... noch schlimmer waren allerdings ihre Hitzewallungen! Wenn sie wieder einmal eine hatte, dann hat sie sogar mitten im Winter bei Minusgraden die Terrassentür aufgemacht und sich nur in Unterwäsche davor gesetzt (ihr ging es dann besser, aber alle anderen in dem Raum durften frieren :P) Sie weigerte sich auch irgendwelche Medikamente dagegen zu nehmen und hat sich auch gegen den Arztbesuch geweigert... es war nicht leicht mit ihr, aber zum Glück hat es bei ihr nicht so lange gedauert und wir haben ihre Umstände auch überlebt ;)
cookiefreak
 
Beiträge: 49
Registriert: August 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon katocat am 22. Oktober 2015 22:46

Danke ginko fürs nachfragen! Sag mal, wie lange hat denn deine Mutter das insgesamt genommen? Hats auch gut angeschlagen?
Und ja mir braucht ihr das eh ncht sagen - ich versuch ihr das auch verständlich zu machen dass ein Arzt eine Vertrauensperson ist und man gerade mit so jemanden über das reden kann.
katocat
 
Beiträge: 91
Registriert: November 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon katocat am 18. November 2015 15:32

Wollte nur nochmals schreiben um euch zu informieren habe meine Mum jetzt mal dazu bewegt wirklich in die Apo zu gehen und sie probiert jetzt auch das Isoflavon Dragees aus - mal die leichten für den Anfang, und auch einen Termin beim Arzt hat sie sich ausgemacht, hab sie aber schwer überreden müssen! :-D Da zeigt sich bei ihr schon die altersbockigkeit! Naja spaß, aber bin froh wenns ihr dann mal wirklich besser geht.
katocat
 
Beiträge: 91
Registriert: November 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon ginko am 19. November 2015 15:01

Freut mich zu hören, dass der erste schritt getan ist ;) Ich hoffe die Wirkung zeigt sich bald und deiner Mama gehts besser.
Meine Mama hat ziemlich rasch die erste Besserung verspürt und sie hat sich sehr wohl gefühlt. Sie nimmt die Tabletten immernoch. Viel Erfolg für den Arzttermin und ja typisch Mamas halt...immer Stur sein :D LG Ginko
Blumen sind das Lächeln der Erde. - Ralph Waldo Emerson
Benutzeravatar
ginko
 
Beiträge: 49
Registriert: April 2012
Männlich aus Österreich

Beitragvon katocat am 22. November 2015 17:54

Ja danke - ich meine sie ist auch so unausgeglichen hatte viele Schlafstörungen und so ein Schlafentzug macht sich eben auch schnell in der Laune bemerkbar.
Und naja, Mamas und Töchter, ein eigenes Kapitel!
katocat
 
Beiträge: 91
Registriert: November 2014
Weiblich aus Österreich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron