Abnehmen mit Shakes?

Bewegung, Fitness und Heilkunde

Beitragvon sailormoon am 17. Juli 2015 13:18

Ich wollte mal in die Runde fragen, was ihr davon haltet, mit Abnehm Shakes abzunehmen? Ist es für den kurzfristigen Erfolg etwas, was man in Erwägung ziehen könnte - bin ein relativ ungeduldiger Mensch *lach* und eine Freundin von mir hat wohl ganz gut damit abgenommen... gibt es hier Erfahrungswerte? :)
sailormoon
 
Beiträge: 31
Registriert: Mai 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon Daenerys am 18. Juli 2015 06:05

Abnehmen tut man mit gesunder Ernährung und Sport. Mit Shakes wirfst du dein Geld zum Fenster raus, nützt gar nichts und ist in 90% der Fällen auch noch ungesund. Wenn du kein Leistungssportler bist brauchst du das nicht.
Valar morghulis
Benutzeravatar
Daenerys
 
Beiträge: 47
Registriert: November 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon base am 18. Juli 2015 08:06

Nunja es gibt schon Menschen die Dinner Cancelling betreiben und / oder die letzte Mahlzeit des Tages durch Eiweiß ersetzen - jetzt mal egal ob in Form eines Shakes oder normaler Nahrung (hierzu gibt es auch einen Thread).


Viele sagen sie fühlen sich fitter oder es hilft beim Abnehmen wenn man abends die Kohlenhydrate weg lässt - aber persönliche Erfahrungswerte kann ich nicht bieten.
Make drag - not drop!
Benutzeravatar
base
 
Beiträge: 7.081
Registriert: Januar 2008
Weiblich aus Deutschland

Beitragvon Ece am 18. Juli 2015 08:14

Alles, was man nicht langfristig durchziehen kann, macht ernährungstechnisch keinen Sinn. Wenn man also nicht vor hat, bis zum Ende seines Lebens Shakes zu trinken, sollte man sich lieber eine Ernährungsform wählen, die man auch langfristig durchziehen kann.

Sonst hat man die Kilos in Kürze wieder drauf.
The bird's new nest | Eco. Life. Style. Magazin. | thebirdsnewnest.com
Benutzeravatar
Ece
The bird's new nest
 
Beiträge: 14.931
Registriert: Januar 2008
Weiblich 38, aus Österreich

Beitragvon die_füchsin am 18. Juli 2015 18:30

Hm, schneller Erfolg. Überflüssiges Gewicht landet üblicherweise nicht über Nacht auf den Rippen und verschwindet ebensowenig über Nacht.

Von Shakes alleine halte ich nichts, was aber nicht heißt, dass ich Shakes generell blöd finde. Für diesen Sommer haben eine Freundin und ich uns vorgenommen mit dem Worseg Concept ein paar Kilo zu verlieren und straffer zu werden :D Da wird allerdings nicht grundsätzlich und dauerhaft Nahrung durch Shakes ersetzt, sondern eben hauptsächlich die Zwischenmahlzeiten. Ernährungstipps gibt's dazu und auch Sport. Wir probieren das jetzt mal 5 Wochen lang aus :)

Generell beruht das Konzept aber auf ausgewogenen, ausreichenden und regelmäßigen kleinen Mahlzeiten + Sport. Das heisst: wenn man die Shakes nicht dauerhaft trinken möchte, dan muss man das auch nicht.
die_füchsin
 
Beiträge: 95
Registriert: Mai 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon Ece am 18. Juli 2015 20:41

Aber was machst du dann nach den fünf Wochen?
The bird's new nest | Eco. Life. Style. Magazin. | thebirdsnewnest.com
Benutzeravatar
Ece
The bird's new nest
 
Beiträge: 14.931
Registriert: Januar 2008
Weiblich 38, aus Österreich

Beitragvon die_füchsin am 22. Juli 2015 18:38

Aber was machst du dann nach den fünf Wochen?

Nach den 5 Wochen kann ich, wenn ich möchte, die Shakes weiter als Zwischenmahlzeit zu mir nehmen, muss das aber nicht.
Generell wird ja eine Ernährungsumstellung + der langfristige Einbau sportlicher Aktivitäten angestrebt :D DAS muss dann natürlich dauerhaft beibehalten werden!

Bei mir ist es halt oft so, dass ich während des Semesters bis nachmittags auf der Uni bin, abends dann noch was arbeite und morgens auf dem Weg schnell was aus dem Supermarkt frühstücke. Mit Weißmehl und Zucker. Nachmittags dann vielleicht mal ne Pizzaschnitte oder ne Packung Kekse. Abends esse koche ich gerne und esse gesund, das kann so bleiben :)

Aber Frühstück und Nachmittagssnack werde ich wohl auch längerfristig immer mal wieder bei den Shakes bleiben. Ist im Endeffekt ja ein vollwertiger Mahlzeitersatz und kein reiner Eiweißshake und macht auch ein Weilchen satt, zum Glück :)
die_füchsin
 
Beiträge: 95
Registriert: Mai 2014
Weiblich aus Österreich

Beitragvon Ece am 22. Juli 2015 19:18

Aber wieso dann nicht gleich auf die Ernährung umstellen, die man nach den fünf Wochen weiterführen wird? :)

In dem Fall wäre ein grüner Smoothie wohl gesünder, den kannst du einfach selber machen und auch überallhin mitnehmen. :)
The bird's new nest | Eco. Life. Style. Magazin. | thebirdsnewnest.com
Benutzeravatar
Ece
The bird's new nest
 
Beiträge: 14.931
Registriert: Januar 2008
Weiblich 38, aus Österreich

Beitragvon backend am 23. Mai 2016 12:12

So ganz sehe ich Sinn auch nicht, warum erst so und dann so, aber grundsätzlich ist die Idee mit den Shakes schon nicht schlecht denke ich. Wenn man es denn durchhält. Aber für den Anfang ist denke ich hier besonders von Vorteil, wenn dein Körper mit entsprechenden Vitalstoffen unterstützt wird. Denn eine Diät bzw. Ernährungsumstellung ist schon eine "extrem Situation" mit dem dein Körper erstmal umgehen muss. Was soll in die Shakes überhaupt genau rein? Ich empfehle beim Abnehmen grundsätzlich eine Unterstützung mit Multivitamin, Multimineral Präparaten, L-Carnitin, Coenzym Q10, Vitamin C, Chrom, Zink und essentielle Fettsäuren (Omega 3). Denn im Grunde ist es ja zu Beginn eine Art Mangelphase, jedenfalls aus Sicht deines Körpers.
Zuletzt geändert von backend am 31. Mai 2016 10:51, insgesamt 1-mal geändert.
backend
 
Beiträge: 30
Registriert: Juni 2014
Weiblich aus Deutschland

Beitragvon Ece am 23. Mai 2016 12:28

Eine Ernährungsumstellung ist nicht extrem, man isst halt einfach nur weniger und "das Richtige", aber natürlich auch nicht zu wenig.

Irgendwelche Shakes zu sich zu nehmen, die man dann in 5 Wochen auf einmal nicht mehr nimmt ist doch viel extremer.
The bird's new nest | Eco. Life. Style. Magazin. | thebirdsnewnest.com
Benutzeravatar
Ece
The bird's new nest
 
Beiträge: 14.931
Registriert: Januar 2008
Weiblich 38, aus Österreich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron