Ökostromanbieter in Österreich, Deutschland und der Schweiz

"Nicht die Politik ist das Schicksal, sondern die Wirtschaft."

Beitragvon Ece am 16. Februar 2009 13:02

Nur wenige Anbieter bieten tatsächlich Ökostrom an. Hier findest du die Ökostromanbieter für Österreich, Deutschland und die Schweiz.

Ökostromanbieter in Österreich:

oekostrom AG: http://www.oekostrom.at/
Alpen-Adria-Energy AG: http://www.aae-energy.com/


Ökostromanbieter in Deutschland:

Greenpeace Energy: http://www.greenpeace-energy.de/
Elektrizitätswerke Schönau (EWS): http://www.ews-schoenau.de/
Naturstrom AG: http://www.naturstrom.de/
Lichtblick: http://www.lichtblick.de/

Ökostromanbieter in der Schweiz:

Naturemade Star: http://www.naturemade.ch/


Bist du Kunde einer dieser Firmen? Wie sind deine Erfahrungen?
The bird's new nest | Eco. Life. Style. Magazin. | thebirdsnewnest.com
Benutzeravatar
Ece
The bird's new nest
 
Beiträge: 14.931
Registriert: Januar 2008
Weiblich 38, aus Österreich

Beitragvon Martin am 16. Februar 2009 22:21

Was ist mit www.naturkraft.at?
Laut Homepage bieten die auch Strom aus erneuerbarer Energie
Martin
 
Beiträge: 105
Registriert: September 2008
Männlich 41, aus Österreich

Beitragvon Ece am 17. Februar 2009 09:36

Die Firma Naturkraft ist eine Tochter von Wien Energie, EVN, BEWAG und Begas, die unter diesem Markennamen Ökostrom anbieten. Wien Energie ist laut Global 2000 einer der größten Atomstromimporteure Österreichs.

Die Stromanbieter in der Liste stehen nicht in solchen fragwürdigen Besitzverhältnissen, sondern sind unabhängig.

Leider gibt es viele vermeintliche Ökostromanbieter, die sich auch durch Zertifikate eine bessere Stromzusammensetzung erkaufen oder in Spitzenzeiten trotzdem Atomstrom zuführen.
The bird's new nest | Eco. Life. Style. Magazin. | thebirdsnewnest.com
Benutzeravatar
Ece
The bird's new nest
 
Beiträge: 14.931
Registriert: Januar 2008
Weiblich 38, aus Österreich

Beitragvon Martin am 17. Februar 2009 20:32

Habe die Preise verglichen.
Ich würde bei meinem jetzigen Strombedarf ca. 25 bis 35 Euro im Jahr mehr zahlen.
Ist eigentlich nicht so viel.
Martin
 
Beiträge: 105
Registriert: September 2008
Männlich 41, aus Österreich

Beitragvon base am 18. Februar 2009 14:02

Im IKEA Magazin gibt es ein Ökostrom Angebot für IKEA Family Mitglieder:
18,3ct/kWh bis 31.12.2009 und 25€ Umstiegsbonus (für Neukunden) siehe http://www.oekostrom.at/ikea
Make drag - not drop!
Benutzeravatar
base
 
Beiträge: 7.081
Registriert: Januar 2008
Weiblich aus Deutschland

Beitragvon Papilio am 14. März 2009 13:01

Also nach der Preisbereichnung der AK Wien ergibt sich für mich ein jährlicher Unterschied von über 100 Euro - zu Gunsten der Wien Energie.

Ich würde daher momentan nicht nicht zu Ökostrom wechseln. 100 Euro Unterschied ist nicht wenig und dafür bin ich nicht bereit zu wechseln. Wären es wie bei Martin nur 25 Euro würde ich wechseln.
Papilio
 
Beiträge: 2.054
Registriert: Januar 2008
Weiblich aus Österreich

Beitragvon Linnis am 15. März 2009 11:28

Für uns würde sich ein Wechsel leider auch nicht lohnen, da sich Mehrkosten von etwa 70 Euro ergeben würden.
Kochwunder ;) :D
When the moon rises early just as the Santa Ana winds kick up out of nowhere and the sun is just dropping out of sight, whoever you meet at the far side of the pier is who you're destined to be with.
Benutzeravatar
Linnis
...
 
Beiträge: 353
Registriert: Januar 2008
Weiblich aus Österreich

Beitragvon Ece am 15. März 2009 11:40

Ich würde mir ehrlich gesagt nicht erwarten, dass sich ein Wechsel zu Ökostromanbietern lohnen würde - das klingt so, als könnte man sich hier etwas ersparen. Einige Euro im Jahr wäre es mir durchaus wert, dass ich nicht mehr mit Atomstrom lebe.

Ein Wechsel zu Ökostrom ist natürlich eine Investition in die Zukunft, und nichts, womit man Geld sparen kann.

Aber was mich wundert ist - laut econtrol ist die AAE billiger als Wien Energie:

Bild

Wie habt ihr die 70 bzw. 100 Euro berechnet?
The bird's new nest | Eco. Life. Style. Magazin. | thebirdsnewnest.com
Benutzeravatar
Ece
The bird's new nest
 
Beiträge: 14.931
Registriert: Januar 2008
Weiblich 38, aus Österreich

Beitragvon Linnis am 15. März 2009 11:53

Ähm... ich möchte nur feststellen, dass ich mir natürlich nicht erwarte, dass ich mir etwas erspare, jedoch sind mir die Mehrkosten von € 70/ Jahr doch etwas zu viel. Würde die Differenz "nur" € 20-30 ausmachen, würde ich sehr wohl einen Wechsel in Erwägung ziehen.
Kochwunder ;) :D
When the moon rises early just as the Santa Ana winds kick up out of nowhere and the sun is just dropping out of sight, whoever you meet at the far side of the pier is who you're destined to be with.
Benutzeravatar
Linnis
...
 
Beiträge: 353
Registriert: Januar 2008
Weiblich aus Österreich

Beitragvon ad.dict am 15. März 2009 12:05

Ece hat geschrieben:Einige Euro im Jahr wäre es mir durchaus wert, dass ich nicht mehr mit Atomstrom lebe.


Nun ja, was ich gehört habe, ist, dass du sehr wohl noch "normalen" Strom bekommst - denn der macht ja in den Leitungen nicht Platz für den Ökostrom und tritt einen Schritt zur Seite, weil jetzt "dein" Strom gebraucht wird, sondern es wird in das riesige Stromnetz um x Prozent mehr Ökostrom eingespeist.

Habe diese Erklärung letztens im Fernsehen von einem Mitarbeiter bei einem deutschen Ökostrom-Anbieter gehört, als die Frage aufgetaucht ist, wie das denn genau funktioniert...
In Farbe. Und bunt.
Und vor allem: Jeden Tag ein bisschen anders. Auf somehowsophie.com
Benutzeravatar
ad.dict
Sachenmacherin
 
Beiträge: 5.800
Registriert: Januar 2008
Weiblich 33, aus Österreich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron